Freiburg, Südbaden, Schwarzwald
LogIn  |  Register

zur HOMEPAGE zurück

Streifzug durch die Breisacher Geschichte

 

Rathaus Breisach  (c) FM Engel

Breisach kann auf eine fast 4000jährige Geschichte zurückblicken. Bereits in der Steinzeit haben Menschen hier Spuren hinterlassen. Der herausragende Felsen der Stadt zog von je her Menschen an und veranlasste auch die Namensgebung durch römische Reisende: "Mons Brisiacus", oder Felsendamm.

Wohnhaft waren Menschen hier seit etwa 1200 v.Chr. und auch Kelten haben sich in Breisach wohl gefühlt, mit Fürstensitz, Grabhügel und allem, was dazu gehörte. Und dies ging über die Römer weiter, die im 4 Jahrhundert n.Chr. ein Kastell auf dem Felsen errichteten, über Basler Bischöfe, Staufer und Zähringer. Breisach wurde stets bedeutsamer und weiter ausgebaut, mit Brunnen (wie dem Radbrunnen, der noch heute existiert) und vielen Anlagen. 

1273 wurde Breisach dann Freie Reichsstadt unter Rudolf von Habsburg. erhielt 1275 ein neues Stadtrecht und stieg dann zu einer grossen Blüte auf, politisch und wirtschaftlich. Auch wurden mehrere Klöster gegründet, so dass sich auch ein religiöses Zentrum bildete. 

König Friedrich III erlaubte den Breisachern 1315 ihre Stadt mit Mauern und Türmen zu sichern. Einige schöne Tore sind noch heute zu sehen. Zwischen Ende des 12. und Beginn des 16. Jahrhunderts wurde dann das Münster St. Stephan auf den Fundamenten des Römerkastells errichtet. Das Münster ist auch heute noch das prominenteste und herausragende Gebäude von Breisach, und ist noch immer mit vielen atemberaubenden Kunstwerken ein absolutes Muss für alle Besucher Breisachs.

Am Rhein bei Breisach (c) FM Engel Über die Jahrhunderte wurde Breisach dann immer wieder Ziel und Opfer von Kriegen und kämpferischen Begegnungen, nicht zuletzt auch wegen der strategischen Bedeutung der Stadt. Breisach war sehr oft Streitapfel unterschiedlichster Machthaber. Diese traurige Geschichte fand dann im 2. Weltkrieg seinen Höhepunkt. Breisach erlitt schwerste Zerstörungen durch den Krieg. Durch eine rechtzeitig eingeleitete Evakuierung der Bevölkerung sind glücklicherweise nur relativ wenige Menschenopfer zu beklagen gewesen.

Die schlimmen Erfahrungen die Breisach als Grenzort machen musste, führten bei der Verwaltung dann zu einem neuen Ziel: unter Bürgermeister Josef Bueb (1949-62) und dem damaligen Gemeinderat wurde der Beschluss des Europa-Kongresses vom Frühjahr 1950 umgesetzt, in Breisach die Probeabstimmung für die Bildung eines "Bundesstaates Europa" durchzuführen. 87,5% der Wahlberechtigten wählten mit einem Ergebnis von fast 96% Ja-Stimmen!

1951 wurde daher ein Europa-Licht entzündet und seit 1964 flattert auf dem Eckartsberg, gegenüber vom Breisacher Münster, die verliehene Europafahne. Seither engagiert sich Breisach stark zugunsten der Bildung des vereinten Europas, u.a. mit Städtepartnerschaften, wie etwa mit St. Louis und Neuf-Brisach, beide benachbarten im Elsass.

Ohne jede Übertreibung darf man Breisach also als erste wahre Europastadt bezeichnen! Breisach ist eine Reise wert, um einen alten Spruch abzuwandeln. Geschichte, Gastfreundlichkeit, kulinarische Genüsse und Lebensfreude erwarten Sie in Breisach! Hotels und Freizeitangebote erwarten den Gast. Breisach bietet sich ferner an als Basis für Ausflüge in den Kaiserstuhl, ins Elsass, nach Freiburg und auch in den Schwarzwald, Shopping, Ausgehen, Freizeit.

 

BREISACH auf freiburgplus.de

Breisach im Breisgau  -  (Baden-Württemberg)

Autokennzeichen FR

Tel. Vorwahl 07667

    Anreise:  

Breisach ist recht bequem zu erreichen

  • mit dem Auto: über die Rheintalautobahn A5 Karlruhe-Basel Abfahrt Breisach-Bad Krozingen, über die Bundesstrasse B3, von Osten aus über die Bodenseeautobahn oder durch das "Höllental" über die B31 über Freiburg, dann weiter A5 Richtung Basel
  • ROUTENPLANER
  • mit der Bahn per Intercity-Express oder Intercity und Eurocity
  • mit dem Flugzeug: EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg, ca. 60 km entfernt (Shuttlebus) oder auf dem Freiburger Verkehrslandeplatz, Maschinen bis 10t, Pistenlänge 1240x30 m, VDF 118,25   Tel. 0761-509626. Ab Freiburg per Regionalbahn nach Breisach Hauptbahnhof.
  • Breisach liegt rund 60 km nördlich von Basel (CH), Frankreichs Grenze bei Breisach ist 1 km entfernt, bis Österreich beträgt die Entfernung etwa 200 km
  • per Schiff: auf dem Rhein bis  Breisach Hafen

Weitere Breisach Informationen: